Skip to content
Wir sind eine Nachbarschaftsinitiative im Ehrenfeld, die sich seit dem Herbst 2014 trifft. Unser gemeinsamer Wunsch: Wir wollen unser Leben im Alltag mit Hilfe einer guten nachbarschaftlichen Vernetzung bereichern und verbessern. Wir wollen ein buntes, vielfältiges Leben im Viertel mit Menschen gleich welchen Alters. [... weiterlesen ...]

Macht mit!

Sammeln von Korken, Verschlüssen und Deckeln aus Metall hilft der Umwelt und sozialen Projekten.

Ehrenfelder Senioren*innen packen mit an und unterstützen die Aktion „Deckel sammeln“ der  Messdiener der St. Johannes Gemeinde.

Mit  der Sammlung von Deckeln und Verschlüssen aus Metall und Kork wird  das Recycling von Rohstoffen unterstützt.  Der Erlös fließt in die  Förderung von  sozialen Projekten, die u.a. die Ausrottung der Kinderlähmung zum Ziel haben oder Kindern in Ghana eine Krankenversicherung ermöglichen. Weiter werden in Zusammenarbeit mit Betrieben für Menschen mit Behinderung  aus den Korken neue Rohstoffe geschaffen, deren Erlös für die Unterstützung von Naturschutz-projekten (NABU) genutzt wird.

Auch der eigenen Arbeit  der Messdiener hilft die Sammlung .

Informationen zu allen aktuell geförderten Projekten  siehe:

https://messdiener-stjohannes.de/other

Ansprechpartnerin, Handzettel und Sammelstelle für das Ehrenfelder Miteinander:

Gabriele Elke: gabriele.elke@rub.

Bislang sammeln wir da, wo es zur Zeit möglich ist: in Weinhandlungen und privat in unserer Nachbarschaft durch Aufstellen von Sammelbehältern in Hausfluren. Ziel ist es, überall da sammeln zu lassen, wo viele Flaschen geöffnet werden (Kneipen, Restaurants, Cafés, Imbisse) und in Geschäften, die bereit sind, für ihre Kunden Sammelbehälter aufzustellen.

Ansprechpartner der Messdiener: Christian Marondel

christian.marondel@messdiener-stjohannes.de

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden

ohne dass ihr Licht schwächer wird.

Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.

(Buddha, 560-480 v.Chr.)

Wir wünschen euch allen Licht und Wärme zur Weihnachtszeit

und einen hoffnungsfrohen Start ins Jahr 2021!

Auch im Ehrenfeld mit dem Bollerwagen „Sichtbar unterwegs“

Nach dem Start des Seniorenbüros Mitte mit den Bollerwagen-Touren in Goldhamme und Hamme geht es nun auch im Ehrenfeld los.

Einmal monatlich sollen die Rundgänge in Kooperation mit den Georgspfadfindern stattfinden, um bei Kaffee und Keksen auf der Straße Kontakte zu knüpfen, Informationen über Angebote zu geben und einfach mal nett zu plaudern.

Die Touren werden jeweils einige Tage vorher mit Postkarten, die wir in die Briefkästen werfen, angekündigt.

Start ist am Freitag, 16. Oktober 2020. Zwischen 15 Uhr und 17 Uhr geht es die Mozartstraße hoch, einmal rund um den Wagnerplatz und die Mozartraße wieder runter.

Wir freuen uns darauf, Euch/ sie kennenzulernen!

 

Wir von Radeln ohne Alter Bochum sind überzeugt, dass das Leben auch im hohen Alter noch voller Freude sein kann und soll und möchten mit Menschen, die nicht mehr aus eigener Kraft in die Pedalen treten können, ehrenamtlich Rikscha-Fahrten in einen Park, ins Lieblingscafé oder an andere geliebte Orte unternehmen.

Wir suchen Menschen, die Freude am Radfahren und an Geselligkeit haben, ein Lächeln auf die Gesichter ihrer Fahrgäste zaubern möchten, ihre Zeit zum Geschenk machen, Lust auf spannende Begegnungen und Gespräche haben und Pilot oder Pilotin bei Radeln ohne Alter Bochum werden wollen. Hier kannst du wirklich etwas bewegen, triffst nette Menschen und tust nebenbei noch etwas für deine Fitness – mit Unterstützung durch einen elektrischen Motor.

Dazu brauchen wir DICH! Mach mit!

Außerdem freuen wir uns über jede Spende für die Anschaffung einer 2. Rikscha für Wiemelhausen!

Kontakt:

Radeln ohne Alter Bochum - Telefon 0234 – 609 38 177

Email: dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de

Konto:

Ehrenfelder Miteinander e.V. - Volksbank Bochum Witten eG

IBAN: DE43 4306 0129 0145 0660 00 - Stichwort: Radeln ohne Alter

Am 24.12.2019 ist unser Pilot Hans-Jürgen Burkat von „Radeln ohne Alter Bochum“ unerwartet verstorben.

Den ersten Kontakt zu ihm hatten wir Anfang Mai 2019 auf dem Gesundheitstag im DRK, Haus der Generationen an der Holtbrügge, wo er auch gelebt hat. Hans-Jürgen war sehr interessiert an unserem Projekt „Radeln ohne Alter“, für das wir dort Werbung gemacht haben. Allerdings sah er sich nicht als möglichen Fahrgast, wie ich vermutet hatte, da er mit Rollator unterwegs war, sondern als zukünftigen Piloten. Er erzählte mir, dass er begeisterter Fahrradfahrer gewesen und sein Ziel sei, wieder aufs Rad zu kommen. So hat er auch sofort das Kontaktformular für Piloten ausgefüllt und war dabei.

Wir haben ihn als Optimisten und Kämpfer kennengelernt und erlebt: Nach einem Unfall vor ca. 4 Jahren hat er sich aus dem Rollstuhl wieder auf die Beine gebracht, allen Prognosen von Ärzten und Physiotherapeuten zum Trotz. Und er hatte Pläne: Er wollte auf jeden Fall wieder aufs Rad und hatte sich für den Sommer in diesem Jahr ein Rennrad bestellt!

Bei seiner ersten Fahrt mit der Rikscha auf dem Stadtteilfest im Ehrenfeld im Juni letzten Jahres zeigte sich dann auch, dass er seine Fähigkeit, Rad zu fahren, durch den Unfall nicht verloren hatte. Sicher, souverän und eher zu schnell radelte er durch die Straßen.

Bis wenige Tage vor seinem Tod hat er noch an Gemeinschaftsveranstaltungen teilgenommen und ist dann am 24. Dezember eingeschlafen.

Froh und dankbar sind wir darüber, dass Radeln ohne Alter für ihn solch ein Gewinn war, ihm Freude bereitet und ihm Zuversicht gegeben hat, wenn auch leider nur für wenige Monate.

Wir trauern um ihn!

Das Organisationsteam von Radeln ohne Alter Bochum

Schon mal vormerken:

Am Samstag, 15. Februar, findet von 14.00 - 17.00 Uhr wieder unser Smartphone-Café statt - eine Anlaufstelle für alle, die praktische Hilfe beim Umgang mit dem Smartphone suchen.

Einfach Fragen aufschreiben und mitbringen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Individuelle Beratung, alltagstauglich und kompetent!

Wie gewohnt im Blondie's, Hattinger Str. 80.

Kontakt: dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de

0234- 609 38 177

 

 

1

Wir vom Ehrenfelder Miteinander

und „Be Happy“, Chor von Radio 98.5/ Radio Bochum

(mit Henning Wienke, Pianist)

Tana Schanzara bei One Billion Rising in Bochum

 

 laden ein zum Miteinander Singen von

Advents- und Weihnachtsliedern

am 1. Dezember, 18 Uhr, auf dem Tana-Schanzara-Platz

Zum Aufwärmen gibt es alkoholfreien Glühwein - Becher bitte mitbringen!

Alle sind herzlich willkommen!

Am Freitag, 11. Oktober, feiert das Wohnprojekt Krone Richtfest. Aus diesem Anlass laden wir gemeinsam ein zu einem

Ein gutes Miteinander

Nachbarschaftsfest von 15 – 19 Uhr

Ort der Veranstaltung ist natürlich die Kronenstraße.

Änderung: Der Flohmarkt fällt aus und das Fest findet auf dem Gelände des Wohnprojekts statt!!

Es wird Schminken für Kinder geben, einen Flohmarkt, Informationsstände über Bienen, das Wohnprojekt Krone, unseren Verein und das Projekt „Radeln ohne Alter“. Die Rikscha wird natürlich auch fahren!

Wer einen Flohmarktstand machen möchte (nur Privatanbieter), kann sich melden bei:

Dagmar Bartsch 0234 – 609 38 177 oder dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de

Wir laden wieder ein zum Smartphone-Café im Ehrenfeld!

Am Samstag, 5. Oktober, von 14:00 – 17:00 Uhr

im „Blondies“, Hattinger Str. 80, 44789 Bochum

Das Smartphone-Café ist eine Anlaufstelle für alle, die Hilfe beim Umgang mit dem Smartphone suchen. Fragen aufschreiben und mitbringen!

Bei persönlicher Betreuung und in lockerer Atmosphäre finden wir bestimmt eine Lösung.

Auch Menschen, die beraten können, sind herzlich willkommen!

Kommt einfach vorbei!

Weitere Informationen und Kontakt:

Tel. 0234 – 609 38 177

www.ehrenfelder-miteinander.de

dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de