Skip to content
Wir sind eine Nachbarschaftsinitiative im Ehrenfeld, die sich seit dem Herbst 2014 trifft. Unser gemeinsamer Wunsch: Wir wollen unser Leben im Alltag mit Hilfe einer guten nachbarschaftlichen Vernetzung bereichern und verbessern. Wir wollen ein buntes, vielfältiges Leben im Viertel mit Menschen gleich welchen Alters. [... weiterlesen ...]

Radeln ohne Alter bei der DASA in Dortmund!

Radeln ohne Alter Bochum hatte im April von der DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund eine Einladung zum Fahrradaktionstag Lust und Last(en) - Das (neue) Fahrrad am 16. Juni bekommen. Die Akteure dort finden das Projekt toll und wollten Radeln ohne Alter/Cycling without Age eine Bühne geben. Und klar - unsere Rikschas machen natürlichauch eine Menge her ;-).

Da auch bei doppelter Lieferzeit unsere Rikscha bis dahin hätte da sein sollen - sagten wir zu. Dann Lieferzug  und Radeln ohne Alter Essen, getragen von der Neuen Arbeit Essen,  war glücklicherweise wieder unglaublich hilfsbereit und kooperativ und wir konnten uns noch einmal eine Rikscha leihen. Vielen Dank! Schließlich ging es darum das Projekt auch über die Städte Essen und Bochum im Ruhrgebiet bekannter zu machen  - und eine Bundesbehörde wie die BAUA, zu der die DASA gehört, ist dazu ein tolles Medium.

Unser kleines Team hatte viel Spaß - und die vielen Kinder, die wir gefahren haben, noch viel mehr ... und die geführten Gespräche haben glaube ich schon einige Impulse gesetzt ... in Dortmund, Gelsenkirchen, Menden ...

Ganz herzlichen Dank an das DASA Team, unsere ehrenamtlichen PilotInnen, das St. Mauritiusstift Bochum für den Bulli und die Neue Arbeit Essen für die Rikscha! Echt toll, wie viel man bewegen kann mit soviel Engagement.

Ehrenfelder Stadtteilfest am 15. Juni

... und vor der DASA am Sonntag nutzten wir die Gelegenheit für kleine Schulungen und Rikschafahrten am Randes des Ehrenfelder Stadtteilfestes. Auch hier hatten zwischen den Schulungen viele Kinder große Freude an unseren Rikschafahrten.

Radeln ohne Alter Bochum auf dem Fahrradsommer der
Industriekultur am 12. Mai 2019

Unser  kleines Team beim Fahrradsommer mit einer Rikscha von Radeln ohne Alter Essen/Neue Arbeit Essen vor der Jahrhunderthalle Bochum.

 

... und übrigens, bis zur Lieferung unser ersten Rikscha soll es angeblich auch nicht mehr lange dauern!

Am Samstag war es soweit, das Nachbarschaftsfrühstück des Ehrenfelder Miteinander e.V. startete zum 5.Mal, diesmal wieder zwischen der Bäckerei Schmidtmeier und der Meinolphus Mauritius Kirche. Mehr als 60 Menschen teilten ihr Frühstück untereinander und Schmidtmeier spendierte den Kaffee und Brötchen, ebenso gab es leckerere Hutzelbrötchen

und Krukenkamp sorgte für die Frühlingsblumendeko. Herzlichen Dank an alle Spender*innen.

.

Vielerlei Gespräche auch mit interessierten Passant*innen entstanden beim Tässchen Kaffee und Kontakte wurden geknüpft.

Freudig wurde das Ehrenfelder Quiz erwartet, das auch mit anspruchsvollen Fragen aufwarten konnte: So kannte kaum jemand den alten Namen des Ehrenfeld, das ja erst seit den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts so heisst - die kleine Tocke.

Die Gewinner freuten sich über Kaffeepötte von BO-Marketing.

Sonnenschein und gute Stimmung sorgten für einen vollen Platz und machten Geschmack auf das nächste Jahr.

Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, besuchte uns Stefanie Carp und stellte uns das Programm der Ruhrtriennale 2019 vor..

Wie auch im letzten Jahr vermittelte sie den ca. 15 gespannten Zuhörer*innen die inhaltliche Konzeption des Programms, als weitergedachte Idee ihres ersten Jahres 2018.

Standen 2018 die Perspektiven des Globalen Südens im Fokus, konzentrieren sich die Fragestellungen in diesem Jahr auf eine europäische Selbstkritik- und Reflexion grade auch gegenüber den eigenen Privilegien und der Frage, welche Deutungshoheit Europa hat.

Wer darf wen in welchen Kontexten repräsentieren?

Mit sehr viel Begeisterung stellte sie uns die einzelnen Stücke des Programms in diesem Kontext vor. Auch schilderte sie anschaulich ihren eigenen Arbeitsalltag.

Wir freuen uns auf den Start in diesem Jahr, wo auch wieder vor und in den Hallen des Geländes der Jahrhunderthalle die Welt zu Gast ist.

http://www.ruhrtriennale.de