Skip to content
Wir sind eine Nachbarschaftsinitiative im Ehrenfeld, die sich seit dem Herbst 2014 trifft. Unser gemeinsamer Wunsch: Wir wollen unser Leben im Alltag mit Hilfe einer guten nachbarschaftlichen Vernetzung bereichern und verbessern. Wir wollen ein buntes, vielfältiges Leben im Viertel mit Menschen gleich welchen Alters. [... weiterlesen ...]

Nach der Absage aller Veranstaltungen im März versuchen wir nun schrittweise zumindest im Kleinen nach und nach kleinere Veranstaltungen unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln durchzuführen - Anmeldungen sind deshalb in der Regel erforderlich. Auch die Fahrten von Radeln ohne Alter Bochum finden seit Anfang Juli unter Einschränkzngen wieder statt. Die Stadtteilsparziergänge im Ehrenfeld sind auch wieder gestartet.

Was die ganze Zeit und aufrecht erhalten wird sind unsere Nachbarschaftshilfen im Quartier. Brauchen Sie z.B. Einkaufshilfen, jemanden, der Rezepte/Medikamente für Sie abholt  oder einfach nur ein offenes Ohr am Telefon, melden Sie sich bei uns (0234-6093877). Wir arbeiten auch mit den Ehrenfelder Einkaufshelfern zusammen (0157 37010580, mail: rovermeino@gmx.de) - eine Truppe junger Menschen, die auch in der WAZ vom 19.3.2020 vorgestellt wurden. (Aktualisierung 22.3.20)

 

Auch im Ehrenfeld mit dem Bollerwagen „Sichtbar unterwegs“

Nach dem Start des Seniorenbüros Mitte mit den Bollerwagen-Touren in Goldhamme und Hamme geht es nun auch im Ehrenfeld los.

Einmal monatlich sollen die Rundgänge in Kooperation mit den Georgspfadfindern stattfinden, um bei Kaffee und Keksen auf der Straße Kontakte zu knüpfen, Informationen über Angebote zu geben und einfach mal nett zu plaudern.

Die Touren werden jeweils einige Tage vorher mit Postkarten, die wir in die Briefkästen werfen, angekündigt.

Start ist am Freitag, 16. Oktober 2020. Zwischen 15 Uhr und 17 Uhr geht es die Mozartstraße hoch, einmal rund um den Wagnerplatz und die Mozartraße wieder runter.

Wir freuen uns darauf, Euch/ sie kennenzulernen!

 

Ab dem 5. August starten unsere beliebten Seniorenspaziergänge wieder, wie immer um 11.00 Uhr Treffpunkt Hans-Ehrenberg-Platz.

Wir halten uns an die Hygieneregeln und achten auf Abstand, wie auch auf das Tragen von Masken, in Cafés oder Kantinen werden wir nicht einkehren, aber eventuell können wir ja draußen noch verweilen.

Wir freuen uns auf euch...

Hier die offizielle Pressemitteilung zur Kooperation des Gemeinnützigen Wohnungsvereins (GWV) zu Bochum eG mit Radeln ohne Alter Bochum, über die wir uns sehr freuen: ...weiterlesen "Ehrenfelder Miteinander fährt jetzt auch für GWV-Mitglieder: Kooperation ermöglicht Touren mit der Rikscha durch Bochum"

Eine Ehrensache !

Wir freuen uns heute  in Kooperation mit dem Gemeinnützigen Wohnungsverein GWV an der Königsallee 34 einen Gabenzaun eröffnet zu haben.

Lebensmittel, Hygieneartikel, Hundefutter für Menschen und ihr Haustier, die nicht genug zum Leben haben, können jetzt angebracht werden. Bitte keine Kleidung aufhängen.

Auch damit der Ort sauber bleibt gibt es eine Aschentonne und wir vom Ehrenfelder Miteinander schauen täglich , ob alles ok ist.

Neben den Rikschafahrten und den Einkaufshilfen ist dies unsere dritte Zusammenarbeit mit dem GWV - Nachbarschaft trifft Genossenschaft.

So geht Bochum, hier wo das WIR noch zählt !

P.S.  (Nachtrag v. Gabriele Gaul am 7.5.20) Und Dank der 2plus2 Kommunikation UG aus Essen haben wir bei der Gelegenheit unsere Logos vektorisiert bekommen. Damit könnten wir angeblich jetzt auch ein Fussballfeld auslegen ;-)  Danke!

Danke bei der Gelegenheit auch noch einmal an Thomas Zehnter für unser tolles Logo, das uns nun seit mehreren Jahren begleitet!!!

Logo Ehrenfelder Miteinander e.V.

Frohe Ostern, ein gutes Miteinander auf Distanz, viele bunte Eier und Gesundheit!

Unser Osterfest fällt dieses Mal anders aus als gewohnt und
gewünscht; schauen Sie deshalb einmal aus einem anderen
Blickwinkel auf die Auferstehungsgeschichte:

Um die Infektionskette zu unterbrechen finden in den nächsten zwei Wochen keine Seniorenspaziergänge statt. Wir sind zwar an der frischen Luft und das ist gut, allerdings wird der Abstand zwischen den Teilnehmern zu eng sein, um Infektionsmöglichkeiten auszuschliessen. Am 18.03.2020 sind zwei Pat*innen vor Ort, um die Situation mit den Spaziergänger*innen zu besprechen und falls Hilfe in verschiedenen Lebenslagen nötig ist, diese zu ermöglichen.

andratuttobene