Foto: Uwe van der Lely

Am Samstag, 15. Juli um 11 Uhr ging es los: Wir befragten an 4 Orten im Viertel Passanten nach ihren „Talenten“ und Wünschen nach Unterstützung durch nachbarschaftliche Hilfe. Es wurde klar: Es gibt jede Menge an Potenzial! Bürotätigkeiten, konkrete Hilfe bei Festivitäten, Schneider- und Näharbeiten, Kuchen backen, Stühle verleihen, Englischunterricht und Gärtnern sind nur einige Beispiele für angebotene oder gewünschte Hilfen.

Christa B., die bereits von der nachbarschaftlichen Unterstützung profitiert: “Eine bevorstehende OP mit anschließender Reha machte mir große Sorgen. Was würde mit meinem geliebten Garten und meinen Blumenschalen passieren  - 5 Wochen Abwesenheit - mitten im Sommer - bei großer Hitze. Da fiel mir das Ehrenfelder Miteinander ein. Die bieten doch Hilfe in Notlagen an. Sofort fanden sich dort 6 einsatzfreudige Mitstreiterinnen, die sich um meine verwaisten Pflanzen rührend kümmerten. Glücklich erlebte ich nach meiner Rückkehr, dass mich alle meine Pflanzen strahlend und gesund begrüßten. Mein Dank geht an die einsatzfreudigen Engel des Ehrenfelder Miteinanders.“

Die Aktion war nur der Anfang zum Füllen des Talente-Pools. Für alle, die sich daran beteiligen oder erst mal darüber informieren möchten, gibt es folgende Kontaktmöglichkeiten: telefonisch unter 609 38 177, per email an dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de

 

 

Jeder Mensch kann was und jeder braucht was. Dass Menschen bereit sind, ihre „Talente“ auch anderen zur Verfügung zu stellen, hat bereits die Befragung der Bewohner im Sommer 2015 klar gezeigt: Mehr als 50 % der Befragten gaben an, sich selbst aktiver in die Nachbarschaft einbringen zu wollen.

Am Samstag, 15.Juli, werden wir in der Zeit von 11 Uhr bis 14 Uhr am Rewe Königsallee, Rewe Joachimstr./ Knüwerweg, auf dem Hans-Ehrenberg-Platz und an der Spitzweg Apotheke in der Drusenbergstr. stehen, um Angebote und Anfragen zu ermitteln und über Aktivitäten und Angebote zu informieren.

Da die Befragung 2015 anonym war, geht es uns jetzt darum, Angebote und Nachfragen mit Namen zu ermitteln. Die Daten werden vertraulich und geschützt bei unserem gemeinnützigen Verein Ehrenfelder Miteinander e.V. gespeichert und nur nach Rücksprache mit den Betreffenden für die Herstellung eines persönlichen Kontakts genutzt. Eine Verpflichtung geht damit auch niemand ein.